BEWEGUNG ALS GROSSES
GANZES

Salespage (4).png

Alles ist in ständiger und stetiger Bewegung. Sei es nur in Form deines Herzschlages, deiner Atmung, deiner Blutzirkulation, jede deiner Zellen aber auch deine Gedanken, deine Gefühle und Emotionen, deine Empfindungen, deine Wahrnehmungen, alles bewegt sich. 

 

Es gibt keinen Stillstand. Das Leben steht niemals still und somit ist Bewegung das Leben und das Leben ist ALLES. Körper & Geist, du selbst, deine Umwelt, alles was du siehst  hörst, fühlst, riechst, schmeckst und somit wahrnimmst ist das pure Leben und Bewegung in jedem Augenblick.

 

Und es BEWEGT sich immer alles. Somit liebe ich es mit Bewegung zu interagieren und zu sein, auf den unterschiedlichsten Ebenen, in den unterschiedlichsten Szenarien, in den unterschiedlichsten Anwendungen. 

 

Bewegung sehe ich als Erlebnis des Lebens, als Erlebnis der ständigen Veränderung, als Erlebnis von Körper & Geist, als Erlebnis von dir selbst. Dies eröffnet unzählige Möglichkeiten sich dem Leben mehr und mehr „hinzugeben“ und Dinge einfach passieren zu lassen.

 

Der wunderbare Nebeneffekt: der physische Körper liebt Bewegung und profitiert auf allen Ebenen davon. Das Gleiche gilt für deinen Geist. Auch dieser wird mit Bewegung wachsen und immer ein direktes Feedback erhalten, in wie fern er sich gerade selber blockiert und im Weg steht.

 

Bewegung öffnet dir die Möglichkeit, dass sich alles ständig verändern und auch verbessern kann.

 

Egal ob im Bezug auf „Fitness“ (Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer), Heilung von Symptomen, „Gesundheit“, Widerstandsfähigkeit, Leistungsfähigkeit allgemein, innere Ruhe und Gelassenheit, Vertrauen in den Körper und in sich selbst, erleben von Emotionen und Empfindungen uvm..

 

Die Frage ist, hast du die DeMut dich auf diese „Art" der Bewegung einzulassen und zu öffnen und somit voll und ganz in das Leben einzutauchen?

 

BEFREIE DICH UND DEN KÖRPER

body_awareness.png

Der Körper ist eine so wundbare und wertvolle Erfahrung, weil ohne diesen würden wir hier nicht existieren. Jedoch kommen wir sehr oft in einen Konflikt mit diesem Wunderwerk der Natur und können nicht ohne ihn aber irgendwie auch nicht mit ihm Leben.

 

Je mehr wir wieder erkennen können, dass der Körper unser bester Freund ist und uns bei allem unterstützt was wir hier in dieser Welt so erleben, desto mehr können wir diesen auch unterstützen und nicht nur fordern, herumnörgeln, ignorieren und verändern wollen.

 

Der Körper hat auch seine Bedürfnisse in seiner Existenz. Es wird Zeit, diese auch wieder mal zu fühlen und ihm auch den Raum dafür zu geben und diese zu erfüllen. Er wird es dir 1000fach zurück geben.

 

Den Körper und unsere Welt nehmen wir durch unsere 5 Sinne wahr -Fühlen, Sehen, Hören, Riechen, Schmecken- und unser Gehirn interpretiert diese Signale, welche in jedem Augenblick gesendet werden.

 

Somit ist jegliche Erfahrung und jedes Erlebnis in dieser Welt und mit dem Körper eine „Interpretation des Gehirns“,  basierend aus den Informationen die von unseren 5 Sinnen kontinuierlich und in einer unvorstellbaren Menge und Geschwindigkeit an dieses gesendet wird.

 

Jedes erfahrene und erlebte körperliche Symptom, jede Einschränkung, jeder Schmerz, ganz einfach jedes Signal oder jede Empfindung ist also eine zusammengestückelte Wahrnehmung des Gehirns aus der Unmenge an Informationen, welche es fortlaufend erhält. Wir können auch sagen, das Gehirn erzählt uns immer während eine Geschichte.

 

Eine Geschichte, welche nie und nimmer der „Wahrheit“ entspricht sondern nur der Wahrnehmung des Gehirns/ deines Verstandes basierend aus vergangenen und abgespeicherten Geschichten aus dem bereits erlebten.

 

Geschichten, welche immer auf das „Ich- Ego“ bezogen sind und uns somit fortwährend festhalten und limitieren.

 

Wenn wir uns dessen nach und nach bewusst werden und dies auf einer tieferen Ebene fühlen und erkennen können, dann ist der Weg frei sich weiter und weiter von diesen körperlichen Einschränkungen und/oder Schmerzen zu befreien und dem Körper das zu geben, was er in jedem Moment braucht. 

 

Es sind nicht DEINE Symptome und Herausforderungen, es sind ganz einfach NUR Symptome und Herausforderungen, welche erlebt und erfahren werden möchten.

 

Es gibt im ersten Schritt gar nichts damit zu tun. Nur zu erleben und zu erfahren ohne diese verändern zu wollen. Erst dann können wir den Körper als wahren Freund sehen und die "Zusammenarbeit" wird sich kontinuierlich verbessern.

Hast du die DeMut deine Symptome, Herausforderungen und Einschränkungen auf einem tieferen Level zu erleben und dich dadurch langfristig davon zu befreien und dem Körper wieder dein absolutes Vertrauen zu schenken? Als wahre(r) Freund(in)?

 

BEFREIE DICH UND DEN
GEIST-PSYCHE

bewusste entscheidung.png

In der heutigen Zeit gibt es für sehr viele Menschen eine immense hohe Hürde sich wieder auf die täglich erlebten Gefühle, Emotionen und Gedanken voll und ganz einzulassen.

 

Manche Menschen, oftmals Männer, denken sie haben „keine“ Emotionen und Gefühle, weil sie sich schon ihr Leben lang „erfolgreich“ davon versteckt haben und diese fortwährend verdrängen und ignorieren.

 

Bei Frauen ist es oftmals umgekehrt, die werden von ihren Emotionen und Gefühlen überwältigt und bleiben in diesen Stecken. Diese Menschen beschreiben sich dann sehr oft als „sehr emotional“ oder aber auch „hochsensibel“.

 

Beide oben genannten Szenarien und Abwandlungen in jeglicher Form sind aber auch zugleich Geschlechter unspezifisch.

 

Unser Verstand teilt alles in gute und schlechte Emotionen, Gefühle auf. Dasselbe macht er mit unseren Gedanken.

 

Alles vermeintlich gute bzw. positive und schöne strebt er an festzuhalten und immer wieder zu reproduzieren.

 

Alles vermeintlich schlechte bzw. negative versucht er so gut es geht zu vermeiden, abzublocken und zu verändern.

 

Und da haben wir schon die Misere in welcher wir uns ständig selbst limitieren und zurückhalten.

 

Jedes Gefühl, jede Emotion, jeder Gedanke möchte einfach nur erlebt und erfahren werden.

 

Dem Gefühl, der Emotion, dem Gedanken- dem Leben- ist es komplett egal, ob der Verstand- das Ego- dies nun gut findet oder nicht. Es ist alles stets da und kommt und geht, wenn wir dies auch so passieren lassen. Alles ist von Natur aus vergänglich.

 

Wenn wir es nicht ständig abblocken, weil wir es „schlecht“, „böse“ oder als „unangenehm“ empfinden.

 

Wenn wir es nicht ständig reproduzieren wollen, weil wir es als „schön“, „gut“ oder angenehm empfinden.

 

Öffne dich gegenüber jeglicher deiner Gefühle und Emotionen , öffne dich gegenüber jeglicher deiner Gedanken und lasse diese einfach weiterziehen. Öffne dich gegenüber dem Leben. Dann triff deine Wahle, was tiefer drinnen für dich der Wahrheit entspricht. Der alte Mist oder möchtest du etwas neues?

 

In dem allen gibt es nichts zu tun. Nur zu erleben.

 

Hast du die DeMut, das Leben wieder mehr zu erleben? Hast du den Mut neu zu wählen?