Schmerzen durchbrechen (3).png

Anhaltende oder wiederkehrende Schmerzen können wirklich herausfordernd sein...

Sie hindern uns daran, uns frei, mit Freude und mit einem Gefühl der Sicherheit zu bewegen und oftmals auch unser tägliches Leben frei zu erleben.

 

Ständig ist der Gedanke da, es könnte gleich wieder "weh tun" oder der Schmerz bleibt sogar den ganzen Tag präsent. 

Unsere Hobbies können wir vielleicht nicht mehr so ausführen, sodass wir uns auch dort ausgebremst und eingeschränkt fühlen.

Dies kann uns oft in eine richtige missliche Lage bringen, in der wir uns immer weniger bewegen möchten, in der wir uns immer unsicherer, verlorener, frustrierter oder genervter fühlen.

Eventuell geben wir auch dem Körper die Schuld dafür und wissen gar nicht, was wir denn noch alles tun oder lassen sollten.

Und spätestens dort trennen wir uns mehr und mehr von unserem Körper ab, weil wir ihn so nicht haben wollen.

Dann ist der Schlamassel wirklich perfekt...eine nie mehr enden wollende Dauerschleife aus Schmerzen.

Wende folgende Prinzipien an, damit du deinen Körper wieder mehr als deinen Freund sehen und ihm wieder mehr vertrauen entgegen bringen kannst:

Übergeordnetes Prinzip nennen wir: Bewusst entscheiden und nicht unbewusst reagieren

1. Prinzip: Langsam und kontrolliert bewegen, bis der Schmerz sich beginnt zu "melden".

2. Prinzip: Beobachten- Bewegung anhalten und einfach NICHTS TUN

3. Prinzip: Berührung- Schmerzpunkt sanft berühren und den Bereich fühlen, so als ob du ein Kind hälst, wenn es sich weh getan hat.

4. Prinzip: Entspannen- Lass deine Atmung langsamer und tiefer werden, so gut wie du kannst. Vor allem eine lange und weiche Ausatmung kann sehr unterstützend sein, dein Nervensystem zu entspannen.

Für eine gezieltere und individuelle Unterstützung buche gerne ein Klarheitsgespräch mit mir und wir können gemeinsam herausfinden, ob und wie wir zusammenarbeiten können.